Veranstaltungen, Fortbildungen und Beratung

Logo AWO Landesverband Sachsen-Anhalt

Durch Vorträge in verschiedenen Organisationen, Medienarbeit oder Durchführung eigener Veranstaltungen bzw. der Teilnahme an Veranstaltungen anderer Institutionen macht Vera auf die Belange von Betroffenen von Menschenhandel, Zwangsverheiratung und Gewalt im Namen der Ehre aufmerksam, versucht ihre soziale und rechtliche Situation sichtbar zu machen und zu verbessern. In Stellungnahmen formuliert die Beratungsstelle Vera politische Forderungen an die Gesellschaft und fordert die Verantwortlichen in der Politik dazu auf, in einen kritischen Dialog zu der Thematik zu treten.

Vera sieht es als ihre Aufgabe, Problembereiche im Umgang mit Betroffenen von Menschenhandel und Zwangsprostitution, Zwangsverheiratung und Gewalt im Namen der Ehre aufzuzeigen und hieraus Handlungsansätze zur Verbesserung der Situation der Frauen auf Landesebene anzuregen. Der Kontakt zu entsprechenden Entscheidungsträgern ist hierbei von erheblicher Bedeutung.

Angebote für Fach- und Unterstützungspersonen

Mitarbeitenden von Behörden sowie anderen Einrichtungen steht das Team der Fachstelle in Fällen von Zwangsverheiratung und Gewalt im Namen der Ehre gern beratend, begleitend und unterstützend zur Seite.

Des Weiteren informieren, sensibilisieren und bilden die Mitarbeiterinnen der Fachstelle in Vorträgen, Informationsveranstaltungen, Diskussionen und Fortbildungen Multiplikatoren und Multiplikatorinnen zur Thematik Zwangsverheiratung und Gewalt im Namen der Ehre fort.

Bei Bedarf an Fortbildungsveranstaltungen u.ä. zur Thematik können Anfragen direkt an die Mitarbeiterinnen der Fachstelle gestellt werden. Ebenso Vertrauens- und Unterstützungspersonen stehen die Mitarbeiterinnen gern für eine vertrauliche Beratung zur Verfügung.

Diese Angebote sind kostenlos.

One Billion Rising am 14.02.2019 – eine Milliarde erhebt sich

Plakat der Veranstaltung One Billion Rising am 14.02.2019

Auch in diesem Jahr feiern wir den one billion rising day, eine weltweite Kampagne für Gleichberechtigung und ein Ende der Gewalt gegen Frauen und Mädchen. Am 14.2.2019, Valentinstag, dem Tag der Pralinen, Herzen und Liebesschwüre wollen wir weltweit aufmerksam machen auf das Thema Gewalt an Frauen und Mädchen und daher Frauen und Männer dazu einladen, raus zu gehen, zu tanzen und sich zu erheben, um das Ende dieser Gewalt zu fordern.

Die Fachstelle Vera des AWO Landesverbandes Sachsen-Anhalt ist mit dabei

Seit 1999 engagiert sich auch der AWO Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. mit der Fachstelle Vera im besonderen Maß für Betroffene von Frauenhandel und Zwangsprostitution. Seit 2009 bieten die Mitarbeiterinnen auch von Zwangsverheiratung und ehrbezogener Gewalt betroffenen Mädchen und Frauen landesweit Beratung, Begleitung und Unterstützung an. Daher ist es uns ein besonderes Anliegen die Kampagne „one billion rising“ gemeinsam mit einem Frauenaktionsbündnis zu unterstützen und ihre Botschaft weiterzutragen.

Was ist One Billion Rising?

  • ONE BILLION RISING ist ein globaler Streik, eine Einladung zum Tanz als Ausdruck unserer Kraft, ein Akt weltweiter Solidarität, eine weltweite Demonstration der Gemeinsamkeit.
  • ONE BILLION RISING das bedeutet, ins öffentliche und ins individuelle Bewusstsein zu rufen, womit Frauen sich tagtäglich auseinandersetzen müssen.
  • ONE BILLION RISING zeigt, wie viele wir sind, die sich weigern, Gewalt gegen Mädchen und Frauen als unabänderliche Tatsache hinzunehmen.
Was? Wann? Wo?
Tanz-Flashmob zum deutschen Titelsong One Billion Rising „Spreng die Ketten“ 14.00 Uhr vor dem Allee-Center (Ecke Ernst-Reuter-Allee/Breiter Weg)
Poetry Slam mit Bonny Lycen (Eintritt frei) 17.00 Uhr Im Getränkefeinkost Magdeburg Stadtfeld (Lessingstraße 68, 39108 Magdeburg)
Konzert mit Lena Stoehrfaktor, Sir Mantis und anschließend DJ Mooncup (Spende erbeten) ab 20.00 Uhr in der KJFE Hot-Alte Bude (Karl-Schmidt-Straße 12, 39104 Magdeburg)

Kontakt Beratung AWO Fachstelle Vera

Telefon 0391 99977850
Mobiles Telefon 0170 6809474
Mobiles Telefon 0170 3101367

Sprechzeiten: montags bis freitags: 08.00 – 16.30 Uhr