Grafische Karte zu Sachsen-Anhalt

Informationen und Nachrichten aus der AWO Sachsen-Anhalt

Die AWO in Sachsen-Anhalt hat am Wochenende einen Hilfstransport zur medizinischen Versorgung der ukrainischen Bevölkerung ins Kriegsgebiet geschickt.

Die neue Richtlinie des G-BA zur Personalausstattung Psychiatrie und Psychosomatik stellt mit ihren Vorgaben zur Mindestpersonalausstattung die Qualität der psychiatrischen Versorgung in Frage. Die AWO im Gespräch mit Bundestagsabgeordneten Dr. Herbert Wollmann.

Magdalena in Aktion: Rose? Zu Recht! – Sexarbeiter*innenrechte sind Frauen*rechte!

„Rose? Zu Recht!“ nennt sich die Aktion, bei der die Mitarbeiterinnen der AWO Beratungsstelle Magdalena in der aufsuchenden Arbeit in den Prostitutionsstätten Sachsen-Anhalts rote Rosen an die Sexarbeiter*innen übergeben.

Im Februar hat das AWO Seniorenzentrum Aken auf den jeweiligen Wohnbereichen eine kleine Faschingsfeier für die Bewohnerinnen und Bewohner veranstaltet.

Vor und nach der Arbeitszeit sowie in den Pausen können sich Mitarbeitende im Haus Am Frauentor in dem neuen Massagesessel erholen.

Die AWO in Sachsen-Anhalt möchte helfen, die humanitären Folgen zu bewältigen und Solidarität mit der ukrainischen Bevölkerung zeigen.  Ein Spendenkonto ist eingerichtet. Aktuell wollen wir zielgerichtet die Hilfstransporte unterstützen.

Tief betroffen und fassungslos verfolgen wir die Geschehnisse in der Ukraine. Keiner in der Region will Krieg haben oder führen.

In der vergangenen Woche überreichten die „Edithas“ vom Magde­burger Lions Club einen Spenden­scheck über 685 Euro an unsere mobile Beratung für Sexar­bei­ter*innen in Sachsen-Anhalt. Die Spenden wurden auf dem Magdeburger Weihnachtsmarkt für die Beratungsstelle und weitere soziale Projekte gesammelt.

Das Magdeburger Pflegeheim Hilde-Ollenhauer-Haus feierte am 15. Februar sein 20-jähriges Bestehen. Für die Bewohner*innen gab es eine kleine Feier mit vielfältigen Beschäftigungsangeboten.

Pressekontakt

Für Presseinformationen und Presseanfragen zu unseren AWO-Einrichtungen steht Ihnen die Stabsstelle Kommunikation gerne zur Verfügung:

Cathleen Paech, Pressesprecherin, Telefon 0391 99977-706
Angelika Heiden, Pressesprecherin und Leiterin der Stabsstelle Kommunikation, Telefon 0391 99977-705

Bewerbungen sind über das AWO-Bewerberportal möglich.