Grafische Karte zu Sachsen-Anhalt

Informationen und Nachrichten aus der AWO Sachsen-Anhalt

Am 19. Juni wurde der Vertrag über eine Zustiftung zwischen dem Förderverein Lebensraum und Arbeit e.V. i. L. und der AWO Gemeinschaftsstiftung gezeichnet.

Am 28. Juni kamen viele Besucher*innen in das AWO Fachkrankenhaus Jerichow, um vielfältige Gesundheitsangebote auszuprobieren.

Am Samstag, den 17. Juni, wanderten unsere Kita-Kinder gemeinsam mit ihren Eltern zum Wartberg. Dabei gab es viel in der Natur zu entdecken.

Das AWO Fachkrankenhaus Jerichow lädt von 9 bis 14 Uhr ein. Die Besucher erwarten vielfältige Angebote zu Gesundheit und Prävention: Infostände, Tests und aktives Ausprobieren.

Der AWO Landesverband Sachsen-Anhalt e. V. zeigt sich entsetzt über die vereinbarten Änderungen des gemeinsamen europäischen Asylsystems (GEAS) und fordert das Europäische Parlament dazu auf, seiner humanitären Verantwortung gerecht zu werden.

In der vergangenen Woche hat die SPD-Landtagsabgeordnete Elrid Pasbrig mehrere AWO-Einrichtungen im Jerichower Land zu den Themen Gesundheit, Inklusion und Nachhaltigkeit besucht.

51 Akteur*innen aus Zivilgesellschaft und Wissenschaft fordern gemeinsam: Haltung zeigen gegenüber Kindern, Jugendlichen und Familien, die Armut erfahren.

Mit drei Teams ging das Fachkrankenhaus für Psychiatrie an den Start. Nach einem erfolgreichen Lauf konnten gute Platzierungen erreicht werden.

Die AWO Natur-Kitas Börderübchen und Schrotewichtel in Niederndodeleben haben bereits zum fünften Mal erfolgreich das Zertifizierungsverfahren zur „Gesunde KiTa“ bestanden.

WERTVOLL engagiert - Die Verbandszeitschrift der AWO in Sachsen-Anhalt - und weitere Publikationen

Wertvoll engagiert Ausgabe 1. Halbjahr 2024
Wertvoll engagiert 1. Halbjahr 2023
Wertvoll Engagiert 2022 - 2023
Broschüre zur Armutskonferenz Sachsen-Anhalt 2022
Strategie 2030 der AWO Sachsen-Anhalt
Wertvoll engagiert 2022
CHANCENARM. CHANCENREICH. WEGE AUS ARMUTSPFADEN - Positionierung der AWO in Sachsen-Anhalt zur Kinder-, Jugend- und Familienarmut

Pressekontakt

Für Presseinformationen und Presseanfragen zu unseren AWO-Einrichtungen steht Ihnen die Stabsstelle Kommunikation gerne zur Verfügung:

Cathleen Paech, Pressesprecherin, Telefon 0391 99977-792
Nour Muchtar-Kühne, Leiterin der Stabsstelle Kommunikation, Telefon 0391 99977-791

Bewerbungen sind über das AWO-Bewerberportal möglich.