AWO Positionen zur Familienpolitik

Bildung von Anfang an

Ein Kleinkind und seine Eltern stehen miteinander im Freien

Bildung ist ein zentraler Baustein zur Herstellung einer chancengerechten Gesellschaft. Die AWO fordert deshalb auf Bundesebene die Kostenfreiheit aller öffentlichen Bildungsangebote von der Krippe bis zur Hochschule!

Chancengerechtigkeit für alle und Bildung von Anfang an sind für die Arbeiterwohlfahrt nicht nur Lippenbekenntnisse, sondern gelebte Identität. Kinderarmut, auch Bildungsarmut, zu bekämpfen, gehört dabei zu den Handlungsmaximen, denen wir mit differenzierten Hilfsangeboten in unseren Kitas gegenübertreten. Die ersten Kinderjahre werden als die prägende für den weiteren Bildungsweg angesehen. Wir wollen keines unserer Kinder in Sachsen-Anhalt auf diesem Weg verlieren.

Positionen

Positionspapier des Zukunftsforums Familie ZFF

Fifty Fifty? Partnerschaftliche Aufteilung von Familien- und Erwerbsarbeit

„Fifty, Fifty?!“ lautet der Titel des Positionspapiers, das das Zukunftsforum Familie (ZFF) am 14. Juni 2019 veröffentlicht hat. Es enthält 23 Forderungen für eine zeitgemäßere und partnerschaftlichere Familienpolitik. 2002 auf Initiative der Arbeiterwohlfahrt gegründet, tritt das ZFF für eine Politik ein, die neben Vater-Mutter-Kind auch andere Familienformen fördert.