Aktuelle Meldungen

Vier Mädchen und Jungen sitzen im Kreis und unterhalten sich

Argumentieren für Zivilcourage 2.0 - Vertiefungsworkshop in Genthin am 6.11.

Genthin,

Der Workshop ist eine Veranstal­tung des AWO Landesverban­des, bei der sich die Teil­nehmenden vertiefend mit dem Argumentieren gegen menschenfeindliche, abwer­tende Aussagen und Haltun­gen beschäftigen.

 
Vier Frauen und Männer sitzen am Tisch und unterhalten sich

Wer kennt es nicht: Man sitzt gemütlich in einer Runde zusammen und plötzlich äußert sich jemand abfällig über Obdachlose, Menschen mit Migrationshintergrund oder Homosexuelle. Oft genug wissen wir in solchen Situationen nicht, wie man am besten reagiert und bleiben sprachlos zurück.

Wir wollen uns deswegen ein paar Stunden Zeit nehmen, um uns mit dem Thema Argumentieren zu beschäftigen: Wie können wir diskriminierende Aussagen erkennen? Wie gehen wir im Alltag mit menschenfeindlichen Positionen um?

Im Workshop „Argumentieren für Zivilcourage 2.0“ werden wir einen kurzen Rückblick zur Einführungsveranstaltung vom 22.05.2019 geben und uns anschließend vertiefend mit dem Argumentieren gegen menschenfeindliche und abwertende Aussagen und Haltungen beschäftigen.

Anmeldungen bis 30. Oktober 2019 unter 0391/99977731 sowie per E-Mail an michelle.tansina@awo-sachsenanhalt.de möglich.

Datum: 06.11.2019
Uhrzeit: 15:00 Uhr – 20:30 Uhr
Ort: Lindenhof, Straße der Opfer des Faschismus, 39307 Genthin
Referent*innen: Georg Schütze (Flüchtlingsrat e.V.)
Teilnehmendenzahl: max. 20
Kosten: keine

Plakat: Argumentieren für Zivilcourage 2.0

Plakat Argumentieren für Zivilcourage 2.0 herunterladen (858,5 KiB)

« zurück