Aktuelle Meldungen

AWO Seniorenzentrum Leuna beteiligt sich am Projekt "JointConEval"

Leuna,

Bewegung verbindet - so lautet das Motto des Projektes "JointConEval", an dem das AWO Seniorenzentrum Leuna teilnimmt. Im Mittelpunkt steht die Verbesserung der sozialen Teilhabe von Pflegeheimbewohnern mit Gelenkversteifungen.

 
Die Studiendurchführung wird zu Beginn, nach 6 Monaten und nach 12 Monaten durch wissenschaftliche Erhebungen begleitet (siehe Abbildung).

Bewegungseinschränkungen durch eine verminderte Gelenkbeweglichkeit (Gelenkkontrakturen) sind ein häufig auftretendes Problem bei älteren Menschen und insbesondere Bewohnerinnen und Bewohnern von Pflegeeinrichtungen. Das Karl Mödersheim Haus – AWO Seniorenzentrum Leuna beteiligt sich deswegen nun in Zusammenarbeit mit der Martin-Luther-Universität Halle am Projekt "JointConEval", der Testung eines Maßnahmenpakets zur Verbesserung der sozialen Teilhabe von Pflegeheimbewohnern mit Gelenkversteifungen.

"Wir erachten eine Pflege, die die Teilhabe der Bewohnerinnen und Bewohner fördert, als erstrebenswertes Ziel. Unter sozialer Teilhabe verstehen wir die Möglichkeit, an gemeinschaftlichen Tätigkeiten teilzunehmen, sei es innerhalb der Wohngruppe, innerhalb der Einrichtung oder außerhalb der Einrichtung.", heißt es in der Erklärung des AWO Seniorenzentrums Leuna.

« zurück