Aktuelle Meldungen

AWO zeigt Flagge gegen Gewalt an Frauen

Fachtag Istanbul-Konvention

Magdeburg,

Die Konvention verpflichtet die Vertragsstaaten, umfassende Maßnahmen zur Prävention, Intervention, Schutz und gegen geschlechtsspezifische Gewalt zu ergreifen. Was das für Land und Kommunen in Sachsen Anhalt bedeutet, wurde am Mittwoch beleuchtet.

 

AWO zeigt Flagge gegen Gewalt an Mädchen und Frauen

Am Mittwoch tagten unter dem Dach des AWO Landesverbandes Sachsen-Anhalt e.V. Landespolitiker*innen, Vertreter*innen der Landesministerien, Expert*innen sowie Interessierte (Landesfrauenrat Sachsen-Anhalt e.V. ; KgKJH Sachsen-Anhalt e.V. ) und diskutierten die Umsetzung und Strategien der in die diesem Jahr in Deutschland in Kraft getretenen Istanbul-Konvention, dem Übereinkommen des Europarates zur Verhütung und zur Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häusliche Gewalt.

Am Freitag, den 23. November, sollen im Magdeburger Landtag die Ergebnisse des Fachtages vorgestellt werden. Das Parlament lädt an diesem Tag um 13 Uhr zu einer Gedenkstunde anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen ein. Auch Vertreter*innen des AWO Landesverbandes Sachsen-Anhalt e.V. nehmen daran teil.

Am 25. November 2001 ließ TERRE DES FEMMES zum ersten Mal die Fahnen wehen, um ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen zu setzen. Seither wehen die Fahnen und Banner jedes Jahr aufs Neue. Zahlreiche Institutionen, Frauenbeauftragte, Verbände und Ministerien greifen die Aktion auf und tragen sie weiter. Auch der AWO Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. beteiligt sich an dieser Aktion. 

Seit 1999 engagiert sich der AWO Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. mit der Fachstelle Vera im besonderen Maß für Betroffene von Frauenhandel und Zwangsprostitution. Seit 2009 bieten die Mitarbeiterinnen auch von Zwangsverheiratung und ehrbezogener Gewalt betroffenen Mädchen und Frauen landesweit Beratung, Begleitung und Unterstützung an.

Empfehlungen des Fachtages Istanbul Konvention

Empfehlungen des Fachtages Istanbul Konvention (284,6 KiB)

« zurück