Aktuelle Meldungen

Drei Männer und zwei Frauen stehen vor einem roten Transporterfahrzeug mit der weißen Aufschrift teilAuto

Klassischer Fuhrpark ist out

Magdeburg,

Teilen ist in: Der AWO Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. setzt auf ein umweltfreundliches Mobilitätskonzept. Dazu gehört eine neue teilAuto-Station im Sudenburger Seepark, direkt an der Magdeburger AWO Geschäftsstelle.

 

Neue teilAuto-Station im Sudenburger Seepark

Ein schwarzes Auto mit der Aufschrift Teilauto parkt vor den Fenstern der AWO Landesgeschäftsstelle in Magdeburg

Der klassische Fuhrpark war gestern. Teilen statt besitzen und mit weniger Fahrzeugen mehr Mobilität schaffen, heißt das neue Modell beim AWO Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. Dazu wurde mit dem Carsharing-Anbieter teilAuto eine Kooperation vereinbart. Direkt an der Magdeburger AWO Geschäftsstelle im Seepark 7 im Süden Magdeburgs gibt es jetzt eine teilAuto-Station. Die teilAuto-Fahrzeuge können von den AWO Mitarbeitenden für Dienstfahrten genutzt werden. Natürlich haben alle Carsharing-Kunden Zugriff auf die teilAutos.

Carsharing ist ein Baustein für ein nachhaltiges Mobilitätskonzept beim AWO Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. „Uns ist es wichtig, alte Pfade zu verlassen und in Sachen Mobilität moderne Wege einzuschlagen. Wir haben Umwelt und Geldbeutel im Blick.“, so AWO Vorstand Wolfgang Schuth. „Das Dienstfahrzeug in der Tiefgarage ist ein Auslaufmodell. Ein Auto parkt häufig mehr, als dass es fährt. Es ist also eher ein Stehzeug, als ein Fahrzeug. Carsharing bietet die Möglichkeit, flexibel zu bleiben und Ressourcen sinnvoll einzusetzen.“

Götz Meister, teilAuto-Regionalleiter in Sachsen-Anhalt, ergänzt: „Dienstliche Fahrten finden vor allem tagsüber und unter der Woche statt, private Carsharing-Nutzung eher abends und an den Wochenenden. Deshalb ergänzen sich beide Anwendungsvarianten sehr gut."

Der AWO Landesverband setzt bei seinem Mobilitätsmanagement zudem auf emissionssparende klimafreundliche Autos sowie einen nachhaltigen Mix in Verbindung mit dem öffentlichen Personennahverkehr. Im Herbst folgen die schon vor lange bestellten 15 Elektro-AWO-Fahrzeuge.

AWO Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. setzt auf umweltfreundliches Mobilitätskonzept

Drei Männer und zwei Frauen stehen vor einem roten Transporterfahrzeug mit der weißen Aufschrift teilAuto

Das Umwelt-Projektteam der AWO Landesgeschäftsstelle (von links nach rechts) mit AWO Vorstand Wolfgang Schuth, Katja Richter (Leiterin AWO Qualitätsmanagement), Mareen Seipold (Leiterin AWO Finanzbuchhaltung) und Jens Königsbauer (AWO Facilitymanagement) sowie Götz Meister (rechts), Regionalleiter von teilAuto in Sachsen-Anhalt, an der neuen Car-Sharing-Station am Seepark 7 in Sudenburg. Die teilAuto-Fahrzeuge können von den AWO Mitarbeitenden für Dienstfahrten genutzt werden. Jeder andere Carsharing-Kunde kann sie ebenso buchen. teilAuto wurde 1992 in Halle an der Saale als ökologisch orientierter Verein gegründet und ist heute als Carsharing-Anbieter in insgesamt 19 Städten in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen vertreten. Für seine Dienstleistung trägt das Unternehmen das Umweltzeichen Blauer Engel.

« zurück