Aktuelle Meldungen

Krankenhauses Calbe ist Teil der Medicover-Gruppe geworden

Calbe,

Aus dem AWO Krankenhaus Calbe ist mit dem 3. Mai das Saale-Krankenhaus Calbe geworden. Der "alte" Träger AWO und der "neue" Träger Medicover haben gemeinsam das neue Eingangsschild montiert.

 
AWO Vorstandsvorsitzender Hendrik Hahndorf bedankt sich bei der Krankenhausleitung und dem Geschäftsführer für die vertrauensvolle Zusammenarbeit
AWO Vorstandsvorsitzender Hendrik Hahndorf (ganz re.) bedankt sich bei der Krankenhausleitung und dem Geschäftsführer für die vertrauensvolle Zusammenarbeit

Nachdem alle vertraglichen Bedingungen erfüllt wurden, heißt die medizinische Einrichtung ab dem 3. Mai 2021 „Saale-Krankenhaus Calbe - Klinik für Innere Medizin und Geriatrie/Altersmedizin“. „Das Saale-Krankenhaus Calbe ist das erste Krankenhaus, das in Deutschland von der Medicover-Gruppe betrieben wird“, sagte Geschäftsführer Dr. Kristian Koch anlässlich der Umfirmierung des Krankenhauses.

Zusammen mit dem Calbenser Bürgermeister Sven Hause und dem Vorstandsvorsitzenden des AWO Landesverbandes Sachsen-Anhalt Hendrik Hahndorf wurde am 3. Mai 2021 das neue Eingangsschild am Krankenhaus in Calbe montiert. „Mit dem neuen Namen beginnt ein neues Kapitel für die medizinische Versorgung in Calbe – ich bin mir sicher, dass wir eine Erfolgsgeschichte schreiben können. Ich bin zuversichtlich, dass wir alle zusammen den Krankenhausstandort Calbe und die damit verbundenen Arbeitsplätze sowie das Gesundheitsangebote für die gesamte Region weiterentwickeln werden“, betonte Bürgermeister Sven Hause.

Seit dem Jahr 2009 hatte die Arbeiterwohlfahrt (AWO) das Krankenhaus in Calbe betrieben. „Es ist das erklärte Ziel der AWO gewesen, das AWO Krankenhaus Calbe mit den Schwerpunkten für Innere Medizin und Altersmedizin zu erhalten und die medizinische Versorgung vor Ort als auch im Salzlandkreis weiterhin zu gewährleisten. Dies ist ein wichtiges Signal insbesondere für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als auch die Patientinnen und Patienten vor Ort“, erklärte Hendrik Hahndorf. „Der AWO war es bei der Auswahl eines neuen Betreibers wichtig, für die Bürgerinnen und Bürger der Region die bestmögliche Lösung zu finden, die auch für alle weiteren Beteiligten zukunftsfähig ist. Dieses ist der AWO mit der Entscheidung für den Träger Medicover gelungen.“

Das Saale-Krankenhaus Calbe verfügt aktuell über 108 Betten auf vier Stationen und versorgt mit über 125 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern pro Jahr rund 2100 stationäre Patientinnen und Patienten. Zu den Beschäftigten zählen nach aktueller Planung u.a. 72 Pflegekräfte sowie über 30 Ärzte und Therapeuten. Das Krankenhaus in Calbe legt seinen Fokus auf Altersmedizin (Geriatrie) und Innere Medizin. Auf den internistischen Stationen stellt das Krankenhaus in Calbe zudem die internistische Akut- und Notfallversorgung sicher.

Diese Schwerpunkt-Themen will die Medicover-Gruppe weiter ausbauen. „Durch gezielte Investitionen werden wir die Altersmedizin zukünftig weiter stärken“, betonte Geschäftsführer Dr. Kristian Koch. „Außerdem möchten wir die Kooperationen im medizinischen Bereich mit Partnern aus der Region erweitern. Mit diesen Maßnahmen sichern wir den Standort Calbe und verbessern zudem das medizinische Angebot des Krankenhauses.“

Geschäftsführer Nicolas von Oppen, der seit November 2020 als Geschäftsführer an das Krankenhaus Calbe gekommen ist und in Zukunft gemeinsam mit Dr. Kristian Koch dem Haus vorstehen wird, fügte hinzu: „Medicover stellt für unser Krankenhaus eine große Chance dar. Gemeinsam werden wir uns auf unsere fachliche Kompetenz und den interdisziplinären Ansatz konzentrieren. Wir wollen als starkes Team mit weiteren Partnerschaften eine erstklassige Versorgung für die Bürger des Salzlandkreises bieten.“

Der AWO-Vorstand Henrik Hahndorf, Steffi Schünemann und Sebastian Zimmermann sprachen allen Calbenser Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein herzliches Dankeschön aus für ihr tolles Engagement. "Sie alle haben durch Ihre großartige Arbeit dazu beigetragen, dass sich Patienten bei Ihnen in guten Händen fühlen und gerne in der Calbenser Klinik behandelt werden wollen. Für die neuen Herausforderungen und ihre persönliche Zukunft wünschen wir ihnen weiterhin viel Erfolg, alles Gute und ein erfolgreiches Miteinander!"

« zurück