Aktuelle Meldungen

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember: Jeder Tag muss ein Tag der Menschenrechte sein

Magdeburg,

Die Verabschiedung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte jährt sich zum 70. Mal.

 
Die vom AMB-Projekt erstellte mobile Ausstellung wurde im Mai 2018 auf der Demokratiekonferenz in Genthin vorgestellt. Die nächste Demokratie-Konferenz mit AMB-Beteiligung findet am 15. Mai 2019 in Reesen statt.

Vor 70 Jahren wurde am 10. Dezember 1948 die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte in Paris von der Generalversammlung der Vereinten Nationen verabschiedet. Die Erklärung ist bis heute ein gemeinsames Wertefundament aller Menschen und Nationen. Anlässlich des 70. Jahrestages möchte der AWO Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. dafür sensibilisieren, dass jeder Tag ein Tag der Menschenrechte sein muss. Die Arbeiterwohlfahrt setzt sich traditionell für soziale Gerechtigkeit, Demokratie und Gemeinsinn ein. Die AWO Werte Solidarität, Toleranz, Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit sind Grundlage für ein friedliches Miteinander.

Barbara Hoeckmann, Vorsitzende des Präsidiums beim AWO Landesverband Sachsen-Anhalt e.V.: „Das Thema Menschenrechte ist aktueller denn je. Wir leben momentan in einer Situation, in der Hass und menschenfeindliche Äußerungen zu einer dauerhaften Herausforderung geworden sind. Es besteht eindeutig eine Gefahr für unsere Demokratie und es wird immer schwieriger, in Vielfältigkeit miteinander leben zu können. Weil das so ist, brauchen wir Menschen, die sich nicht gleichgültig Verhalten, die sich engagieren und die sich einmischen. Uns verbindet hier ein wichtiges Anliegen. Sie sollen sich immer dann einmischen, wenn Hass geschürt wird, um Menschen einzuschüchtern, sie zu stigmatisieren, um sie anzugreifen und zu verletzen.“

Seit 2011 ist der AWO Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. im Rahmen des Bundesprogramms „Zusammenhalt durch Teilhabe“ mit einem eigenen Projekt zur Förderung von Demokratie, Zusammenhalt und Mitmenschlichkeit in unserer Gesellschaft tätig. Unter dem Titel „Aktivieren. Motivieren. Bestärken. Demokratie ist, was du draus machst!“ werden Engagementberater*innen dafür ausgebildet, in ihrer Region zu diskriminierenden Sachlagen zu sensibilisieren, menschenfeindlichen Tendenzen entgegenzutreten sowie Teilhabestrukturen für alle zu eröffnen. Das AMB-Projekt organisiert beispielsweise Netzwerktreffen, Demokratiekonferenzen sowie regionale Workshops und Argumentationstrainings gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit.

100 Jahre AWO

Am 13. Dezember 1919 brachte die Frauenrechtlerin und Sozialpolitikerin Marie Juchacz den Vorschlag zur Gründung einer sozialdemokratischen Wohlfahrtspflege erfolgreich im SPD-Parteiausschuss ein: Der Hauptausschuss der Arbeiterwohlfahrt wurde ins Leben gerufen. Damit beginnt die annähernd 100-jährige Geschichte der AWO. Die AWO in Sachsen-Anhalt möchte das Jubiläumsjahr zum Anlass nehmen, um den Menschen zu zeigen, wofür wir als AWO stehen und kämpfen, was unsere fachliche Arbeit ausmacht, welche Geschichte wir mitbringen und welche Werte uns täglich tragen.

« zurück