Ein Mann fährt einen Senior in einer Rikscha herum
Förderlogos Radeln mit Herz: Zu zweit auf drei Rädern

Radeln mit Herz – Zu zweit auf drei Rädern

Das Projekt Radeln mit Herz läuft seit Oktober 2020 für insgesamt fünf Jahre. Dabei werden sieben E-Rikschas des AWO Landesverbandes Sachsen-Anhalt e. V. in verschiedenen AWO-Pflegeeinrichtungen in ganz Sachsen-Anhalt verteilt. So können sich die Bewohner*innen von ehrenamtlichen Rikscha-Pilot*innen an der frischen Luft durch die Gegend fahren lassen und so altbekannte oder neue Orte bestaunen. Die außergewöhnlichen Fahrzeuge gehen nach Hötensleben, Wittenberg, Kemberg, Hohenmölsen, Quedlinburg, Blankenburg und Barby.

Hintergrund des Projekts

Eine gezeichnete Frau mit Fahrradhelm

„Mir fehlt es so, an der frischen Luft zu sein!“ – ein Bedürfnis vieler älterer Bewohner*innen in Seniorenheimen. Viele sind körperlich nicht mehr dazu in der Lage, sich auf ein Rad zu schwingen, oder einen Spaziergang zu machen. Manch geliebte Orte werden so unerreichbar. Zudem kommen teils nur sporadische Besuche von Freunden oder Familie, die einen Ausflug organisieren und für Ablenkung sorgen. Die Folgen sind nicht selten ein Rückzug auf das Zimmer, Resignation, das Gefühl nicht mehr richtig am öffentlichen Leben teilzunehmen und Veränderungen im Umfeld zu versäumen.

Viele AWO Einrichtungen versuchen bereits seit mehreren Jahrzehnten mit Unterstützung von bürgerschaftlich engagierten Menschen dieser Entwicklung entgegenzutreten. Etwa im Rahmen von ehrenamtlichen Leserunden oder Besuchs- und Begleitdiensten. Im Vergleich zu Freiwilligen über 55 Jahren ist das Engagement von jüngeren Menschen in Einrichtungen für Senioren leider oftmals geringer. Das schränkt nicht nur die Möglichkeit Ausflüge zu unternehmen stark ein, sondern verstärkt den Eindruck, dass eine Senioreneinrichtung ein Ort ist, in dem sich eher ältere Menschen engagieren und treffen. Ein generationenübergreifender Wissens- und Erfahrungsaustausch ist dadurch stark gehemmt.

Der Wunsch vieler jüngerer Menschen, dies zu ändern und sich zu engagieren, ist da. Es fehlt jedoch häufig an attraktiven Angeboten für Engagierte. Das Projekt „Radeln mit Herz – Zu zweit auf drei Rädern“ schafft hier als neues Engagementangebot in den teilnehmenden AWO Senioreneinrichtungen Barby, Höhenmölsen, Eisleben, Blankenburg, Kemberg und Wittenberg, sowie innerhalb der AWO Initiative in Hötensleben, Abhilfe. Es soll dazu beitragen das Ehrenamtsangebot der Einrichtung weiterzuentwickeln, den Komfort der Bewohner*innen zu erhöhen, neue Zielgruppen für eine Tätigkeit in Pflegeeinrichtungen anzusprechen, die Einrichtung stärker ins Quartier zu öffnen und neue Formen der Mobilität im Sinne der Verbesserung des CO2-Fußabdrucks zu etablieren.

Die Einrichtung erhält die Gelegenheit sich mit einem mobilen Besuchs- und Begleitdienst stärker ins Quartier zu öffnen. Aktivität, frische Luft, sowie die Belebung neuer wie alter sozialer Kontakte, als auch Austausch untereinander und Menschen aus der Nachbarschaft stehen dabei im Vordergrund. Die Passagiere (Bewohner*innen) erleben während ihrer Tour auch neue Eindrücke, können mit dem Piloten (dem Engagierten) sprechen und dieser kann im Umkehrschluss das Gespräch suchen und von der Lebenserfahrung der Passagier*in profitieren. Somit findet eine kognitive und körperliche Aktivierung der Senior*innen statt.

Welche Einrichtungen machen bisher mit?

Radeln mit Herz ist ein von der AWO Ehrenamtsakademie entwickeltes Projekt, das vom Netzwerk Stadt-Land und dem Europäischen Landwirtschaftsfond für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) gefördert wird. Folgende Einrichtungen machen bisher mit:

Werde ehrenamtliche*r Rikscha-Pilot*in

Für Fragen und Anmeldungen als ehrenamtliche*r Pilot*in steht die AWO Ehrenamtsakademie Sachsen-Anhalt gern zur Verfügung:

AWO Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. – AWO Ehrenamtsakademie
Ruben Herm, Referent Engagementförderung, Telefon 0391-999 77 – 724, Email: