Wohnheim für für Menschen mit seelischen und mehrfachen Behinderungen

Haus 101 im AWO Heimverbund Jerichow

Wer kann zu uns kommen?

Der AWO Heimverbund Jerichow bietet in diesem Wohnheim Betreuungs- und Wohnmöglichkeiten für Menschen mit seelischen und mehrfachen Behinderungen, soweit der Hilfebedarf so hoch ist, dass stationäre Angebotsstrukturen benötigt werden.

Nicht aufgenommen werden:

  • Klienten, die dauernde bzw. intensive medizinische Pflegeleistungen gemäß SGB XI bedürfen
  • Klienten mit einer geistigen Behinderung
  • Suchtkranke
  • Klienten, die nach § 1906 BGB geschlossen untergebracht werden müssen

Voraussetzungen für eine Aufnahme in unsere Einrichtung sind das 18. Lebensjahr und die vom zuständigen Sozialhilfeträger bewilligte Eingliederungshilfe nach §§ 53, 54 SGB XII.

Wohnen im Haus 101

Dem Alter, der Entwicklung und den individuellen Bedürfnissen entsprechend, wollen wir den bei uns wohnenden Menschen eine aktivierende Umgebung durch Wohn- und Betreuungsangebote geben. In einem komplett sanierten Altbau mit integriertem Neubau (Haus 101) stehen in zwei Wohngruppen insgesamt 18 Wohn- und Betreuungsplätze zur Verfügung. Ein Fahrstuhl ist vorhanden.

  • 12 Einzel- und 3 Doppelzimmer mit entsprechenden sanitären Anlagen
  • Einrichtung mit einer Grundausstattung, eigenes Mobiliar kann mitgebracht werden

Weiterhin gehören zum Haus zwei Küchen-, Ess- und Wohnbereiche, Hauswirtschafts-, Wasch- und Trockenräume sowie ein großes Gartengelände.

Betreuung, Förderung, Beschäftigung, Arbeit und Freizeit

Unter Berücksichtigung vorhandener Stärken, Bedürfnisse und Fähigkeiten können Betreuungs-, Förder- und Freizeitangebote innerhalb und außerhalb der Wohngruppen wahrgenommen werden. Diese sollen zu einer sinnvollen Strukturierung des Tages führen. Gleichzeitig sollen sie die Klienten befähigen, den Alltag wieder weitestgehend selbst zu bestimmen und zu gestalten.
Die Angebote erstrecken sich auf alle Lebensbereiche, wobei die Maßnahmen gemeinsam in einem Förderplan mit entsprechenden Förderzielen festgelegt und fortlaufend evaluiert werden.
Die Förderungen im lebenspraktischen Bereich beinhalten u. a. tägliche Verrichtungen im Haushalt wie Vor-, Zu- und Nachbereitung der Mahlzeiten, Einkaufen, Wäsche und Reinigungsarbeiten unter Beteiligung möglichst aller bei uns wohnenden Menschen.

Weitere Hilfen bieten wir bei:

  • Inanspruchnahme ärztlicher und zahnärztlicher Versorgung sowie Ausführung ärztlicher Verordnungen
  • Problem- und Konfliktbearbeitung
  • Freizeitgestaltung, Urlaub, Förderung der Kulturtechniken

Unsere Beschäftigungs- und Arbeitsangebote umfassen u. a.

  • Kreatives Gestalten, Floristik, Töpfern
  • Sport, Schwimmen
  • Musik- und Theatergruppe
  • Cafeteria, Holzwerkstatt, Garten, Tierhaltung

Wollen Sie mehr über uns erfahren?

Dann steht Ihnen als Ansprechpartner die Einrichtungsleitung gern zur Verfügung. Oder besuchen Sie uns einfach – wir laden Sie herzlich ein.

» Kontakt