Workshop "Argumentieren für Zivilcourage"

22.05.2019, Lindenhof Genthin

Wer kennt das nicht: Man sitzt gemütlich in einer Runde zusammen und plötzlich äußert sich jemand abfällig über Menschen mit Migrationshintergrund. Oft genug wissen wir in solchen Situationen nicht, wie man am besten reagiert, wir bleiben sprachlos zurück oder begeben uns in wütende Auseinandersetzungen, die uns danach noch tagelang beschäftigen.
Wir wollen uns deswegen ein paar Stunden Zeit nehmen, um uns mit dem Thema Argumentieren zu beschäftigen: Wie können wir diskriminierende Aussagen erkennen? Wie gehen wir im Alltag mit menschenfeindlichen Positionen um? Und was ist zu tun, wenn gute Freund*innen, Familienmitglieder oder sympathische Kolleg*innen abfällig über andere Bevölkerungsgruppen sprechen?

Im Workshop „Argumentieren für Zivilcourage“ werden wir eine kurze Einführung zum erfolgreichen Argumentieren geben und Handlungsmöglichkeiten aktiv ausprobieren. Es sind daher alle Interessierte eingeladen sich am Workshop zu beteiligen.

 

Informationen zur Veranstaltung

Datum 12.05.2019
Uhrzeit 15.30 bis 20.30 Uhr
Ort Lindenhof,
Straße der Opfer des Faschismus 5
39307 Genthin
Zielgruppe Interessierte, die in ihrer ehren- oder hauptamtlichen Arbeit mit gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit in Berührung kommen
Referierende Georg Schütze,
Anne Wedekind
Flüchtlingsrat Sachsen-Anhalt
Teilnehmerzahl 10 bis 15 Personen
Kosten kostenfrei

Die Veranstaltung wird gefördert durch: 

Anmeldung Veranstaltung Workshop Argumentieren für Zivilcourage

Wir bitten um vorherige Anmeldung unter

Telefon 0391 99977-731

« zurück