Gärtnerei mit Beeten und Schuppen für Gerätschaften

Wissenswertes über unser Fachkrankenhaus

Das AWO Fachkrankenhaus Jerichow ist ein Haus voller Leben! Über 5.000 Menschen werden hier pro Jahr in fünf spezialisierten Fachabteilungen, Tageskliniken und Institutsambulanzen versorgt. Gemeinsam arbeitet unser eng vernetztes Behandlungsteam für ein Ziel: Ihre Gesundheit!

Das Haus hat eine über 110-jährige Tradition und liegt am Rande des Städtchens Jerichow an der Elbe in Sachsen Anhalt, in reizvoller Landschaft umgeben von Wiesen und Wäldern. Im näheren Umkreis liegen Städte wie Tangermünde, Stendal und Genthin, die Landeshauptstadt Magdeburg ist eine Fahrstunde entfernt.

Moderne Behandlung im historischen Ambiente

Die Klinik mit 22 Häusern im Pavillonstil wurde zwischen 1900 und 1930 in einer großzügigen Parkanlage errichtet. Um dieses geschmackvolle Ambiente auch unter gewandelten Ansprüchen nutzen zu können, sind die Gebäude patientengerecht und modern saniert und ausgestattet. Für uns ist es wichtig, dass jede Patientin bzw. jeder Patient hier eine auf sie bzw. ihn persönlich abgestimmte Hilfe bei ihrer bzw. seiner Erkrankung findet.

Die Behandlungsschwerpunkte der Fachabteilungen befinden sich in eigenen Gebäuden, so dass eine vorteilhafte Trennung der Bereiche je nach Diagnose erfolgen kann. Die individuellen Therapien werden mit dem zuständigen Stationspersonal (Ärztinnen und Ärzte, Therapeutinnen und Therapeuten, Pflegepersonal) festgelegt.

Behandlung und Therapie sind ganz klar sozialpsychiatrisch ausgerichtet. Das beinhaltet:

  • Angebote für psychiatrisch kranke Menschen, um möglichst normale Lebensverhältnisse erhalten (z. B. Tagesklinik) oder die helfen, sie darin wieder einzugliedern (z. B. Aufbau von Tagesstrukturen und Training alltagspraktischer Fähigkeiten)
  • Analyse der aktuellen Lebenssituation (soziale Beziehungen, Wohnen, Arbeit und Freizeit)
  • Einbeziehung von Angehörigen und Bezugspersonen in den therapeutischen Prozess

Ausstattung

Die Stationsgrößen liegen bei zwanzig bis maximal dreißig Betten. Zudem bestehen ausreichend Rückzugsmöglichkeiten auf allen Stationen. Jedes Haus ist mit Aufenthaltsräumen, Fernsehraum und zahlreichen Therapieräumen ausgestattet. Die freistehenden Häuser sind eingebettet in eine großflächige Gartenanlage. Zur Freizeitgestaltung können Tischtennisplatten, Volleyballnetz, Basketballkorb, Boxsack, Fahrradergometer und vieles mehr genutzt werden.

Stationäre, tagesklinische und ambulante Angebote abgestimmt auf die Patientin bzw. den Patienten

Zur Vermeidung oder zumindest Verkürzung des vollstationären Klinikaufenthaltes bieten wir therapeutische Behandlungen in drei Tageskliniken an den Standorten Burg, Havelberg und Jerichow als teilstationäre Alternative an. Da wir einen wichtigen Bereich in der psychiatrischen und psychosomatisch-psychotherapeutischen Versorgung unserer Region abdecken, führen wir dort auch ambulante Behandlungen in Psychiatrischen Institutsambulanzen durch. Der Behandlungsauftrag erstreckt sich auf Patientinnen und Patienten, die wegen Art, Schwere und/oder Dauer ihrer Krankheit oder wegen zu großer Entfernung zu geeigneten Ärztinnen und Ärzten auf die Behandlung durch uns angewiesen sind.

Die fachärztliche medizinische Behandlung ist in unserem Fachkrankenhaus ebenso gewährleistet wie die psychologische und psychotherapeutische Betreuung unserer Patientinnen und Patienten. Unsere Häuser verfügen alle über ein motiviertes multiprofessionelles Team, bestehend aus Fachärztinnen und -ärzten, Psychologinnen und Psychologen, Psychologischen Psychotherapeutinnen und -therapeuten, Sozialarbeiterinnen und -arbeitern, Fachkrankenschwestern und -pflegern, Ergotherapeutinnen und -therapeuten, Gestaltungs- und Körpertherapeutinnen und -therapeuten, Musik- und Bewegungstherapeutinnen und -therapeuten, Mal- und Kunsttherapeutinnen und -therapeuten, Sporttherapeutinnen und -therapeuten, einer Ernährungsberaterin sowie einer Heilpädagogin.