Viele Mitarbeiter der Altersmedizin haben sich auf dem Innenhof versammelt

Klinik für Akutgeriatrie (Altersmedizin)

Die Klinik für Akutgeriatrie ist ausgewiesen als geriatrisches Zentrum für den Salzlandkreis und langjähriges Mitglied im Bundesverband Geriatrie. Die Akutgeriatrie im AWO Krankenhaus Calbe verfügt über insgesamt 64 Betten. Jährlich durchlaufen etwa 1.200 Patientinnen und Patienten eine stationäre geriatrische Behandlung. Krankheit im Alter ist durch Multimorbidität gekennzeichnet, d. h. es bestehen gleichzeitig mehrere behandlungswürdige Krankheiten.

Geriatrie – auch Altersmedizin genannt – befasst sich mit Erkrankungen und Unfallfolgen bei alten Menschen. Schwerpunkte sind Immobilität, Sturz, Inkontinenz, Demenz, Depressionen und Mangelernährung. Geriatrie ist die hierauf abzielende, einen ganzheitlichen Ansatz verfolgende, Medizin. Ziel ist es, die Selbstständigkeit der älteren Menschen so lange wie möglich zu erhalten.

» mehr erfahren über Krankheitsbilder und Behandlungsschwerpunkte

Die akutgeriatrische Behandlung hat neben der akut medizinischen Primärversorgung die vorrangige Aufgabe, eingetretene Funktionseinschränkungen durch Wiedererlernen, Trainieren und Fördern von körperlichen, geistigen und sozialen Fähigkeiten zu reaktivieren. Der Erhalt bzw. die Förderung der individuellen Selbsthilfefähigkeit und Lebensqualität sowie die Wiederherstellung der Funktionalität bestimmen den Behandlungsplan. Pflegebedürftigkeit zu verhindern, zu mindern oder eine Verschlechterung zu vermeiden, ist ein wesentliches Ziel in der Behandlung.

» mehr erfahren über Diagnostik und Therapie in der Altersmedizin

Wir stellen in der Altersmedizin Rehabilitation immer vor Pflege. Häufig begleitende Probleme, wie Depressionen, Demenz, Ernährungsstörungen, Inkontinenz, Sturzgefahr oder chronische Schmerzen, werden gezielt therapiert. Im Rahmen der Komplexbehandlung erfolgen die medizinische Diagnostik und Therapie. Das Geriatrische Assessment wird als diagnostisches Instrument und zur Verlaufsbeurteilung genutzt. Hinzu kommen physische und psychische Rehabilitation sowie soziale Betreuung und Wiedereingliederung. Akutgeriatrie verbindet Medizin und Rehabilitation durch Komplexbehandlung mit einem multiprofessionellen Team. Unter Leitung von Chefärztin Dipl.-Med. Sigrid Waurich und Oberarzt Sven Schubert arbeiten verschiedene Berufsgruppen intensiv zusammen.

» mehr erfahren über ein Geriatrisches Assessment

Je nach Krankheitsbild und -verlauf wird die Aufenthaltsdauer entschieden. Wir kooperieren im Rahmen des Entlassungsmanagements mit weiterbehandelnden Partnern, wie Pflegediensten sowie Reha-, Pflege- und Betreuungseinrichtungen.

Als Mitglied der Bundesarbeitsgemeinschaft für Geriatrie erfüllt das Geriatrische Zentrum in seinen zwei Stationen sämtliche baulich-räumlichen, professionellen und funktionellen Anforderungen entsprechend den festgeschriebenen Qualitätsstandards. Die enge Kooperation mit den umliegenden Krankenhäusern, dem Städtischen Klinikum Magdeburg, den Pfeifferschen Stiftungen Magdeburg und der Universitätsklinik Magdeburg garantiert eine komplexe weiterführende Diagnostik und Therapie der Patientinnen und Patienten.

Ansprechpartner*innen der Klinik für Akutgeriatrie

Chefärztin der Geriatrie 1

Chefärztin und Oberarzt der Akutgeriatrie
Sigrid Waurich, Telefon 039291 47-375 und Fax 039291 47-407

Chefarzt der Geriatrie 2

Stefan Schütze, Telefon 039291 47-375 und Fax 039291 47-407

Oberarzt für Geriatrie

Oberarzt der Akutgeriatrie
Sven Schubert, Telefon 039291 47-704

Sozialdienst, Aufnahme und Entlassungsmanagement

Herr Schreiber, Frau Schreiber,
Frau Leuschner, Frau Mönning
Telefon 039291 47-202 und
Telefon 039291 47-203