Ein Mann arbeitet in einem Kiosk

Eignungsabklärung für psychisch kranke Menschen

Diese Maßnahme dient der Feststellung der aktuellen Belastbarkeit, des individuellen Fähigkeits- und Interessenprofils sowie des Entwicklungspotenzials, um eine berufliche Weichenstellung zu ermöglichen. Die Eignungsabklärung richtet sich also in besonderer Weise an Menschen, die sich beruflich neu orientieren müssen.

Sie umfasst einen Zeitraum von 60 Arbeitstagen und ist ein ganztägig ambulantes Angebot: die Rehabilitandinnen und Rehabilitanden besuchen die Einrichtung montags bis freitags jeweils von 8:00 bis 15:00 Uhr.

Ob die Eignungsabklärung für psychisch kranke Menschen als gezielte Einzelmaßnahme oder ergänzende Förderung nach einer medizinischen Rehabilitation bzw. ggf. vor einer längerfristigen beruflichen Rehabilitation erfolgt, hängt vom Bedarf des Einzelnen ab. Die AWO RPK gibt nach einem persönlichen Vorgespräch eine entsprechende Empfehlung an die Interessenten und die Leistungsträger.

Die genauen Maßnahmetermine finden Sie bei den gewünschten Standorten: Halle, Magdeburg, Leipzig oder Erfurt.

Auch für die Eignungsabklärung bieten wir die Möglichkeit einer Wohnunterbringung, wenn nur so die Erreichbarkeit gewährleistet ist.