Namensgebung "Hermann Beims Haus"

Portrait Hermann Beims

Mit der Namensgebung „Hermann Beims Haus“ für das AWO Seniorenzentrum Kannenstieg würdigen wir das Schaffen des Politikers und Stadtplaners Hermann Beims.

Hermann Beims - Stationen eines Lebens

Eine Filmsequenz der 20ger Jahre dokumentiert die Eröffnung der Magdeburger AWO-Erholungsstätte für Mütter durch den OB Hermann Beims. Der Sozialdemokrat wird in Anerkennung der Unterstützung sozialer AWO-Aktivitäten zur Zeit der Weimarer Republik postum mit der Namensgebung “Hermann Beims Haus “geehrt. Aufgrund seiner Leistungen als Oberbürgermeister der Stadt Magdeburg von 1919 - 1931 ist Hermann Beims seinen Mitbürgern in lebhafter Erinnerung. Im Jahre 1929 eröffnete er die Magdeburger AWO-Erholungsstätte für Mütter. Als willensstarke und vorausschauende Persönlichkeit wurde er als Förderer modernen Bauens in Magdeburg bekannt. Unter seiner Führung konnte sich die Stadt Magdeburg kommunalpolitisch und wirtschaftlich erfolgreich entwickeln. .

Dem AWO Seniorenzentrum Kannenstieg wurde zur Eröffnung 2002 der Name “Hermann Beims Haus“ verliehen.

Hermann Beims (1863 – 1931)

Am 26.04.1863 wurde Hermann Beims in Haverlah, Kreis Goslar geboren. Er erlernte das Handwerk des Tischlers. 1902 wurde er Arbeitersekretär in Magdeburg und ab 1906 Sekretär des SPD-Bezirksverbandes. Von 1905 bis 1917 gehörte er der Magdeburger Stadtverordnetenversammlung an und wurde von 1917 bis 1919 erster sozialdemokratischer Stadtrat in Magdeburg. Am 24. April 1919 wurde er zum Magdeburger Oberbürgermeister gewählt und blieb dies bis 1931.

1919 bis 1920 war er Mitglied der Weimarer Nationalversammlung und anschließend wurde er mehrmals in den Reichstag gewählt. Im Jahre 1929 eröffnete er die Magdeburger AWO-Erholungsstätte für Mütter. Als willensstarke und vorausschauende Persönlichkeit wurde er als Förderer modernen Bauens in Magdeburg bekannt. Unter seiner Führung als Oberbürgermeister konnte sich die Stadt Magdeburg kommunalpolitisch und wirtschaftlich erfolgreich entwickeln. In seiner Amtszeit entstanden moderne Wohnviertel in den Vorstädten, so auch die Beimssiedlung im Stadtteil Stadtfeld West. Weitere wesentliche Bauten waren das Ausstellungszentrum im Rotehornpark und die Magdeburger Stadthalle. Hermann Beims strebte den Ausbau Magdeburgs zur Hauptstadt Mitteldeutschlands an. Er starb am 20.12.1931 in Magdeburg.

Nachweis: Wikipedia