zwei Frauen unterhalten sich freundlich

Aktuelles aus dem AWO Seniorenzentrum Zerbst – Haus Am Frauentor

Tagesbeschäftigungen für unsere Bewohnerinnen und Bewohner: Informationen zum Herunterladen

Hier finden Sie interessante Neuigkeiten und Veranstaltungshinweise aus der Pflegeeinrichtung Haus Am Frauentor

Zerbst,

Zu einem musikalischen Frühlingsintermezzo im Haus Am Frauentor trafen sich die Bewohnerinnen und Bewohner am 26. April zu einem gemütlichen Nachmittag.

Zerbst,

In diesem Jahr organisierten die Auszubildenden den Tag der Berufe am 16. März im Haus Am Frauentor selbst. Ziel war es, einen regen Austausch mit interessierten Jugendlichen aus Zerbst und Umgebung zu führen.

Zerbst,

Nicht nur die Bewohner*innen, sondern auch die Mitarbeitenden im Haus Am Frauentor in Zerbst feierten den diesjährigen Weltfrauentag gebührend.

Zerbst,

Vor und nach der Arbeitszeit sowie in den Pausen können sich Mitarbeitende im Haus Am Frauentor in dem neuen Massagesessel erholen.

Hier finden Sie interessante Neuigkeiten aus dem AWO Landesverband Sachsen-Anhalt e. V.

Die AWO sorgt in vielen Regionen in Sachsen-Anhalt für eine soziale Schuldnerberatung und hat den gesamten Menschen in seinem Umfeld im Blick. Zur bundesweiten Aktionswoche Schuldnerberatung vom 30. Mai bis 6. Juni fordert die Arbeiterwohlfahrt ein Recht auf Schuldnerberatung für alle.

Die Vorschulkinder aus der Mäuse- und der Froschgruppe der AWO Natur-Kitas Niederndodeleben gingen auf eine große Natur- und Umweltrallye im Dorf Niederndodeleben.

Wir rufen auch in diesem Jahr anlässlich des Weltblutspendetages am 14. Juni dazu auf, einen ganz praktischen Beitrag zur Solidarität zu leisten, denn jede Blutspende ist eine konkrete Hilfe für andere.

Vor knapp 30 Jahren haben die Vereinten Nationen den 15. Mai als Internationalen Tag der Familie ins Leben gerufen.  Die AWO in Sachsen-Anhalt nimmt dieses Datum zum Anlass, die Forderung nach mehr Unterstützung und Förderung für Familien zu bekräftigen.

Die AWO in Sachsen-Anhalt fordert einen politischen Durchbruch für die Pflege.

Wir sind überwältigt von der großen Solidarität und Hilfsbereitschaft für die Menschen in der Ukraine sowie die Menschen auf der Flucht.