Informationsmaterialien der Fachstelle Vera auf einem Tisch

AWO Fachstelle Vera gegen Menschenhandel und Zwangsverheiratung

Das Tätigkeitsspektrum der AWO Fachstelle Vera umfasst die Begleitung und Beratung von Klientinnen, die von Menschenhandel, Zwangsverheiratung und Gewalt im Namen der Ehre betroffen sind. Zusätzlich bilden die Öffentlichkeitsarbeit, Netzwerk-Bildung und Sensibilisierungsarbeit einen Schwerpunkt der Arbeit.
Der Name der Fachstelle "Vera" bedeutet in der russischen Sprache Glaube und Hoffnung.

Das Vera-Team berät

Betroffene bei Gewalt im Namen der Ehre, Zwangsheirat und Zwangsehe
Betroffene von Menschenhandel und Zwangsprostitution

Fachtag Loverboy-Methode am 6. Oktober 2022

Loverboy-Methode – Betroffene, Unterstützung und Prävention: Bedarfe in Sachsen-Anhalt

Mit dieser Veranstaltung widmen wir uns interdisziplinär den Hintergründen der Loverboy-Methode, den Strategien der Täter sowie der Situation und Unterstützungsmöglichkeiten für die Betroffenen. Wir möchten einen landesweiten Austausch und eine aktive Vernetzung anregen.

Datum: Donnerstag, 6. Oktober 2022, von 9 bis 16 Uhr
Ort: Fachhochschule der Polizei Sachsen-Anhalt

» Weitere Infos und Anmeldemöglichkeiten gibt es hier

Kontaktdaten Vera – Fachstelle gegen Frauenhandel und Zwangsverheiratung

Telefon 0391 99977850
Mobiles Telefon 0170 6809474
Mobiles Telefon 0170 3101367
Mobiles Telefon 0176 16279087

Neuigkeiten von der AWO Fachstelle Vera

Magdeburg,

Die AWO Fachstelle Vera fordert einen sensiblen Umgang sowie adäquate Formulierungen in der öffentlichen Diskussion und Berichterstattung über Zwangsprostitution.

Träger der Fachstelle Vera ist der AWO Landesverband Sachsen-Anhalt e. V. Gefördert wird die Fachstelle durch das Ministerium für Justiz und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt.